Leben Politik Sport

„Platz am See“ strahlt in neuem Grün und LED-Licht

Der neue Kunstrasen, des vom FC Hennef 05 genutzten „Platz am See“ im Hennefer Schul- und Sportzentrum, ist freigegeben. Die Grünfläche wurde von Bürgermeister Klaus Pipke und Sportbeigeordneten Martin Herkt begutachtet und freudig für bespielbar befunden. Der im Jahr 2006 eingebaute und 8.510 Quadratmeter große Kunstrasen musste einem frischen Grün weichen. Durch eine städtische Investition von 300.000 Euro, konnten die Bauarbeiten am 28. Mai begonnen werden und bereits seit dem 7. Juni findet das Runde hier wieder ins Eckige.

Mehr Licht!

Auch für neue Beleuchtung wurde gesorgt, für die von der Stadt nochmals 110.000 Euro investiert wurden. Mit höherer Leuchtkraft und deutlich geringeren laufenden Kosten strahlen einer der beiden Fußballplätze vom „Platz am See“ und die beiden Spielflächen in Happerschoß und Lauthausen im neuen LED-Licht. Laut Schätzung der Stadt wird der Stromverbrauch nun im Vergleich zu den Vorjahren um rund 70 Prozent sinken – womit die Stadt auch ihrer Verpflichtung zum kommunalen Klimaschutz nachkommt.

Im kommenden Jahr sollen auch der zweite Kunstrasenplatz im Hennefer Schul- und Sportzentrum und die Plätze in Söven und Uckerath mit den modernen Beleuchtungen ausgestattet werden.

Foto: Stadt Hennef