Neuigkeiten Politik

Horstmannsteg: einvernehmliche Planung

Die Stadt Hennef und der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) haben sich auf eine einvernehmliche Planung zum Neubau des Horstmannstegs verständigt. Danach wird die Brücke auf der alten Trasse errichtet, allerdings mit gut vier Metern mehr als doppelt so breit. Es kommen dabei kein Pylon und keine Seilkonstruktion zum Einsatz und alle Fundamente sollen durchweg eine freie Laufveränderung der Sieg ermöglichen.

Der Einigung waren zahlreiche Auseinandersetzungen vorausgegangen. Der Neubau ist erforderlich, da im Rahmen der regelmäßigen Überprüfungen diverse bauliche und konstruktive Mängel an der bestehenden Brücke festgestellt wurden.

„Wir haben ein gutes Einvernehmen hergestellt, auf dessen Basis wir nun die weiteren Schritte gemeinsam machen können. Wichtig war uns, dass an dieser Stelle eine Brücke bleibt, weil sie eine bedeutende Verbindung innerhalb des Hennefer Zentrums darstellt,“ kommentierte Hennefs Bürgermeister Klaus Pipke das Ergebnis.

Foto © Marc C. Schmidt | Hennef Magazin