EINBLICKE

Projektkurs am Städtischen Gymnasium Hennef

Projektbeschreibung

Das Projekt EINBLICKE vermittelt im Schuljahr 2017/2018 einen Eindruck in die praktische Arbeit von Journalisten. Die Schülerinnen und Schüler werden Teil einer Redaktion, die Inhalte für das HENNEF MAGAZIN, das unabhängige Onlinemagazin produziert. Als Nachwuchsjournalisten nehmen sie EINBLICKE, beobachten, berichten und kommentieren die Neuigkeiten in Hennef. Mit verschiedenen journalistischen Textformen geben sie einen EINBLICK in das Leben der Stadt.

Das Projektergebnis besteht in der Dokumentation der laufenden Arbeit im Kurs (Portfolio) und einem abschließenden Projekt, bei dem die Teilnehmer wählen, ob sie ein Porträt oder eine Reportage zu einem Thema ihrer Wahl erstellen.

Arbeitsmethoden

Wir wagen den Sprung ins kalte Wasser und bilden aus den Kursteilnehmern eine echte Redaktion. Zunächst geht es darum, journalistische Formen wie Nachricht, Kommentar oder Reportage zu verstehen und zu analysieren.

Im zweiten Schritt sollen Recherche, Schreiben und die Arbeit mit einem modernen Content Management System erlernt werden. Dazu nutzen wir – wie für das HENNEF MAGAZIN – WordPress. Darin werden sowohl die Texte der Schüler, als auch Informationen zu den Arbeitsmethoden abgelegt. In dem CMS sind Kommentare möglich und das System soll von außen lesbar, allerdings nicht durch Google indiziert werden.

Danach beteiligen sich die Schüler an der Erstellung von Beiträgen für das HENNEF MAGAZIN, die auch laufend publiziert werden. Die Schüler erhalten eigene HENNEF-MAGAZIN-E-Mail-Adressen, um selbständig Presseanfragen und Recherchen durchführen zu können.

Im vierten und letzten Schritt wird die abschließende Projektarbeit erstellt: Dabei erstellt jeder Schüler eine Textmappe, bestehend aus einer Newsmeldung, einem Magazinbericht, einer Reportage und einem Kommentar. Alle Texte werden von den Schülern auch selbst redigiert.

Kooperationspartner

Für das Projekt steht FRESH INFO +++ technisch, inhaltlich und personell als Kooperationspartner bereit. Zu Übungszwecken wird eine Testplattform bereitgestellt, ab dem dritten Schritt werden die Schüler im System des Onlinemagazins arbeiten. Zusätzlich sollen ein Fotograf, ein Polizeireporter sowie ein Pressesprecher Einblick in ihren Alltag geben, um die journalistische Arbeitsweise besser zu verstehen.

Zielgruppe und Anforderungen

Gesucht werden Jugendliche, die Lust haben, die Medien zu hinterfragen, neugierig sind und der Welt etwas zu sagen haben.

Voraussetzung ist der sichere Umgang mit Textverarbeitungssoftware und ein Smartphone für Fotos. Gleichzeitig wird ein hohes Maß an Eigeninitiative, Motivation und Kritikfähigkeit benötigt. Vorerfahrungen sind nicht nötig, aber selbstverständlich willkommen.

Referenzfach

Deutsch, Englisch

Grundlagen der Leistungsbewertung

Die Teilnehmer dokumentieren ihre kontinuierliche und engagierte Mitarbeit in einem Portfolio der individuell oder in Gruppen erstellten Arbeiten. Das abschließende Projekt stellt eine individuelle Leistung dar. Die Teilnehmer wählen, ob sie ein Porträt oder eine Reportage zu einem Thema ihrer Wahl erstellen

Ansprechpartner und verantwortliche Lehrkräfte

Katrin Mallener, freie Redakteurin für Web & Print und PR-Managerin
Marc C. Schmidt, Journalist und Herausgeber
Anja Heinz
Thorsten Piesche