Leben

Zusatzqualifikation für Tagesmütter

Elf Tagesmütter und ein Tagesvater aus Hennef haben erfolgreich einen sechswöchigen Zertifizierungskurs absolviert. Der Verein kivi bot diesen zusammen mit dem Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises an. In zwölf Unterrichtsstunden wurden Themen wie Gesundheit, Ernährung sowie Möglichkeiten zum Beratungsgespräch behandelt. Betreut und fachlich beraten werden die Kindertagespflegepersonen von Pamela Billotin, Renate Dobratz und Christa Krebs vom Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt.

„Mit dieser Zusatzqualifikation kann die Kindertagespflegepersonen die Entwicklung des ihm anvertrauten Kindes nachhaltig verbessern. Denn ein ausgewogenes Ernährungsverhalten sowie vielseitige Bewegungs- und ausreichende Entspannungsmöglichkeiten sind das Fundament einer gesunden Entwicklung“, sagte Miriam Overath, stellvertretende Amtsleiterin sowie Abteilungsleiterin Kinder, Jugend und Familienförderung.

Ihre Zertifizierungsurkunden nahmen Gabriele Casuccio, Julia Fuß, Sybille Lehmann-Heinzel, Jana Wagner-Lemke, Erna Runde, Judith Schmidt, Jutta Pragasky, Alexia Raderschad, Julitta Peterkes, Edith Kirschhausen, Michael Kratz und Renate Streich im Ratssaal des Historischen Rathauses entgegen.

Foto: Stadt Hennef

1 Kommentar

  • Na ja, zum Glück bin ich ja als „Frau“ anerkannt, siehe Titel/Überschrift.
    „Zusatzqualifikation für Tagesmütter“.
    Zum Glück bin ich ja nicht der einzige „Tagesvater“ in Hennef, habe noch zwei Kollegen.

Ihr Kommentar