Leben

Von Schattengreifern, Hummeln und Pinguinwetter

Neuer Lesestoff für die Kleinen: Im Rahmen des „Rheinischen Lesefests“ lasen Kinder- und Jugendbuchautoren in der Stadtbücherei Hennef am 5. Oktober aus ihren Werken vor.

So begann am ersten Tag Stefan Gemmel mit zwei Vorlesungen. Er stellte einmal sein Buch „Schattengreifer – Die Zeitenfestung“ vor und einen Teil aus seinem Buch „Im Zeichen der Zauberkugel – Der Fluch des Skorpions“. Sein Publikum bildeten Schüler der fünften Klassen des Städtischen Gymnasiums Hennef sowie Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen der Kastanienschule Hennef-Söven.

In dem Buch „Schattengreifer – Die Zeitenfestung“ werden Kinder ab zehn Jahren mit Simon auf die Suche nach seinem Vater genommen.

Das Buch „Im Zeichen der Zauberkugel – Der Fluch des Skorpions“ spricht dagegen schon Kinder ab einem Alter von sieben Jahren an und ist eine spannende Geschichte, die von vier Freunden handelt, die versuchen, ein Magierteam zu besiegen.

Am nächsten Tag stellte Britta Sabbag Vorschulkindern aus verschiedenen Hennefer Kindertageseinrichtungen das Buch „Die kleine Hummel Bommel und die Liebe“ vor. Die Geschichte „Die kleine Hummel Bommel und die Liebe“ handelt von einer Hummel, die mit den Kindern auf die Suche nach der Liebe geht.

Den Grundschülerinnen und -schülern der Gemeinschaftsgrundschule „Am Steimel“ präsentierte sie die neueste Geschichte rund um ihre Protagonistin Fritzi Klitschmüller, die Kinder ab acht Jahren in ihr Leben eintauchen lässt.

Alle Vorlesungen waren kostenfrei und wurden durch einen großzügigen Scheck der Hennef Stiftung der Kreissparkasse Köln mit Unterstützung des Fördervereins der Stadtbibliothek ermöglicht.

Foto: Mira Steffan | Stadt Hennef

Ihr Kommentar