Leben

Tablet-Klasse in der GGS Gartenstraße

An der Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Gartenstraße startet eine der bundesweit ersten Tablet-Klassen: Die Schüler der Klasse 1c wurden mit einem persönlichen iPad ausgestattet und können mit dem Gerät bis zum Übergang zur weiterführenden Schule arbeiten. Möglich wurde das durch die Initiative der Klassenlehrerin Ulrike Gemein und dem Cornelsen Verlag, der als Sponsor jedes Kind mit einem Tablet ausgestattet hat. Die Stadt Hennef beteiligt sich beim technischen Management der Geräte und stellt zwei Aufbewahrungsschränke als Ladestation zur Verfügung.

„Die Chancen für noch differenzierteres Lernen sind enorm. Wir haben mehr pädagogische Zeit für die Kinder und können die Schülerinnen und Schüler besser fördern, auch im inklusiven Unterricht“, erläutert Ulrike Gemein ihr Engagement. Neben der Förderung der digitalen Kompetenz wird mit den Tablets auch die gezielte Deutschförderung für Migrationskinder sowie eine gesteigerte Medienkompetenz bei den Kindern ermöglicht. Darüber hinaus erleichtert die einfache Produktion von Präsentationen und Filmen eine intensiviere Auseinandersetzung mit den Themen des Unterrichts und die Einbindung aller Kinder der Klasse.

Schulleiterin Anke Hennig erklärt: „Die Weiterentwicklung von Unterricht, zum Beispiel durch Feedbackkultur, ist uns wichtig. Die GGS Gartenstraße ist ausgesprochen erfahren im Einsatz digitaler Medien. Wir verfügen bereits über iPads, die von allen Lehrkräften genutzt werden. Somit ist sichergestellt, dass auch die anderen Fachlehrkräfte in dieser Projektklasse die Geräte einsetzen und ein kollegialer Austausch stattfindet.“

Foto: Mira Steffan | Stadt Hennef

Ihr Kommentar