Leben

Koch des Jahres: Kölner kämpft in Hennef ums Finale

Ein Spitzenkoch der Region ist auf dem Weg in den Koch-Olymp: Am 3. April findet in der Klosterkirche in Hennef der Vorentscheid für den Wettbewerb „Koch des Jahres“ statt. Mit dabei ist der Kölner Koch Ivan Prieto Caneda, Sous Chef im Sternerestaurant Maître im Landhaus Kuckuck in Köln.

Der gebürtige Spanier mit dem unkomplizierten, modernen Küchenstil kocht in Hennef im dritten Vorfinale gegen fünf andere Köche aus Deutschland und Österreich. Der Sieger des Abends zieht ins Finale ein.

Live-Cooking vor Sternejury

Innerhalb von fünf Stunden müssen die Wettbewerber ein Drei-Gänge-Menü für sechs Personen mit einem Warenwert von maximal 16 Euro präsentieren. Eine internationale Sternejury degustiert die Kreationen vor den Augen der Besucher aus der gastronomischen Szene Europas und kürt damit die zwei Finalisten. Diese treten im Oktober 2017 auf der weltweit größten Ernährungsmesse Anuga in Köln gegeneinander an, um den Titel „Koch des Jahres“, Preisgelder in Höhe von insgesamt 14.500 Euro sowie zahlreiche Sonderpreise der Sponsoren zu gewinnen.

Geschmack der Heimat

Ivan Prieto Caneda vertritt zum zweiten Mal als Lokalmatador seine Wahlheimat Köln beim Live-Wettbewerb „Koch des Jahres“. Dieses Mal hat sich der 37-Jährige fest vorgenommen, in das Finale einzuziehen. Sein Menü soll die hochkarätige Jury durch hohe Kontraste der Produkte und verschiedene Techniken überzeugen und enthält Elemente, die Prieto Caneda an seine Kindheit in Spanien erinnern: „Ich liebte es, meiner Oma und meiner Mutter beim Kochen über die Schulter zu sehen, und erinnere mich noch heute genau an die Gerüche, die aus ihren Küchen strömten“, sagt der Spitzenkoch.

Jury für Gruß aus der Küche gesucht

Für die Friesenkrone SJØ-Challenge werden noch Publikumsjuroren gesucht
. Neben dem Dreigangmenü stellen sich die Teilnehmer einer weiteren Herausforderung und präsentieren einen Gruß aus der Küche mit SJØ, dem Matjes von Friesenkrone. Eine Publikumsjury entscheidet, wer der Gewinner des Sonderpreises wird.

Bis zum 22. März können sich interessierte Gastronomen noch per E-Mail an info@kochdesjahres.de als Publikumsjuror bewerben.

Tickets für Besucher aus der Gastronomiebranche und das Event-Programm gibt es online.

Foto: Melanie Bauer Photodesign

Ihr Kommentar