Leben

Kinder laden zum Staatsempfang in die Kinderstadt

Begleitet von weiteren Erwachsenen ist Bürgermeister Klaus Pipke der Einladung gefolgt und hat die Kinderstadt auf dem Stracks Hof in Hennef-Uckerath besucht. Beim „Staatsempfang“ präsentierten die frisch gewählten Bürgermeister Jule (7) und Arne (9), was sie bisher in Sachen Demokratie, Wirtschaft und Arbeit auf die Beine gestellt haben. Bei der Sommerferien-Aktion, einem Kooperationsprojekt des Veranstaltungsservices Land-Kult und der Stadt Hennef, wird die Kinderstadt von rund 200 Mädchen und Jungen bevölkert, die wiederum von 56 Teamern betreut werden.

Auf dem Stracks Hof betreiben und verwalten die Kinder ihre Stadt in Eigenregie, wählten eine Bürgermeisterin und einen Bürgermeister und arbeiten in verschiedenen Berufen. Für ihre Tätigkeiten erhalten sie einen Lohn in „Tacken“, einer nur in der Kinderstadt gültigen Währung. So sollen sie lernen, dass es sich lohnt, ihre Meinung einzubringen, in der Stadtversammlung einen Antrag zu stellen und was berufliche Selbstständigkeit bedeutet. Erwachsene dürfen nur mit einer Führung auf das Gelände und auch nur dann, wenn sie dazu ein gültiges Visum nachweisen können.

Foto: Mira Steffan | Stadt Hennef

Ihr Kommentar