Leben

Kids entwickeln „Fotostory 2.0“

Graffiti Bilder

Unter dem Thema „Graffiti“ stellten 15 Kinder ihre Fotostory im Lesecafé der Stadtbibliothek Hennef vor. Entstanden ist die Geschichte im Rahmen eines dreitägigen Workshop, der unter dem Motto „Fotostory 2.0 – Gefährliche Bilder“ im November und Dezember stattfand. Thematischer Hintergrund war das Jugendbuch „Die Nacht der Sprayer“ von Ralf Thenior, in dem sich drei Kinder nachts ihren „Kick“ holen, indem sie heimlich Wände besprühen.

Die Hennefer Kids im Alter von neun bis zwölf Jahren erlernten während des Workshops den richtigen Umgang mit einem Tabletcomputer und gingen dazu auf Motivsuche im Stadtzentrum. Durch Interviews mit Polizei, Reinigungsdienst und Sprayern bekamen sie Einblicke in den schmalen Grad zwischen Kunst und Vandalismus und durften sogar selbst zur Spraydose greifen.

Ziel des Projektes war es, den Kindern über die Tablets einen kreativen Umgang mit Texten und Fotos zu vermitteln, um spielerisch die Freude am Lesen zu vermitteln und gleichzeitig ihre Medienkompetenz zu stärken.

Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

Ihr Kommentar