Sport

Jugendarbeit beim Tischtennisclub DJK Hennef

„Und auf, bewegen und immer mit den Beinen arbeiten“ – so dröhnt es aus der voll belegten Trainingshalle in der Wehrstrasse beim Tischtennisclub DJK Hennef. Dort treibt Trainingsleiter Marco Vester seine 25 Schützlinge an und vermittelt ihnen wichtige Details des Tischtennissports. Unterstützt wird er dabei von seinen Vereinskollegen Christian Schlösser und Dorian Hüttemann.

Überzeugende Jungendarbeit

Beim Jugendtraining gilt es nicht nur flink mit dem Schläger umzugehen, denn auch die Beinarbeit an der Platte ist eine wichtige Basis bei dem dynamischen Sport. Und auch wenn die Anstrengung den Zöglingen anzumerken ist, sind alle mit Begeisterung dabei und hängen den erfahrenen Spielern förmlich an den Lippen, wenn diese über Sidespins, Vorhand-Tops, Konterbälle und effiziente Schupfbälle berichten. Mit viel Eifer folgen die praktische Übungen. Zusätzlich dürfen einzelne Spieler abwechselnd praktische Erfahrung an einer Ballmaschine aufbauen. Mit ihr lassen sich verschiedene Schlagtechniken und Bewegungsabläufe unter den kritischen Augen der Trainer einstudieren.

Jugend_TTC-DJK-Hennef_2

Nach 90 Minuten ist das Jugend-/Schülertraining in der Halle beendet: In den jungen, teils durch die Anstrengung rot gefärbten Gesichtern erkennt man eine zufriedene Erleichterung – aber auch die Vorfreude auf die nächste Trainingseinheit, in der es wieder heißen wird „und immer auf die Beinarbeit achten!“

Fotos: TTC DJK Hennef

Ihr Kommentar