Leben

Fluglärm-Messung vom Rathaus Hennef

Mit einer Messeinrichtung erfasst die Lärmschutzgemeinschaft Flughafen Köln/Bonn e. V. künftig den Fluglärm auch vom Rathausturm der Stadt Hennef aus. Dort werden der Schallpegel, die Flughöhe und der Kurs aller über das Stadtzentrum von Hennef fliegenden Maschinen aufgezeichnet. Die gesammelten Daten werden dann automatisch im Stundentakt via Internet zum zentralen Server des Deutschen Fluglärm Dienstes (DFLD) in Mörfelden-Walldorf übertragen. Nach deren Auswertung sind sie dann rund eine Stunde später auf der DFLD-Webseite sichtbar.

Die Messstelle war zunächst auf einem Privathaus am östlichen Ende der Kurhausstraße installiert. „Als für die Messstelle ein neuer Standort gefunden werden musste, haben wir uns sofort bereit erklärt, diese hier im Rathaus zu installieren“, erklärte Bürgermeister Klaus Pipke bei der Begehung auf dem Turm des Rathauses. Die Lärmschutzgemeinschaft betreibt darüber hinaus Messeinrichtungen in Lichtenberg, Geistingen und Happerschoß. Die Flughafenbetreiber selbst kontrollieren die Lärmbelastung mit einer Station in Heisterschoß und auf der Kopernikus-Realschule. Gemessen werden überwiegend Anflüge zur Landebahn 32R des Kölner Flughafens, die über Hennef in einer mittleren Flughöhe von 700 Meter stattfinden.

Foto: Stadt Hennef | v. l. n. r. Bürgermeister Klaus Pipke, Helmut Schumacher (Lärmschutzgemeinschaft) und Johannes Oppermann (Leiter des Umweltamtes)

Ihr Kommentar