Leben

Blankenberg: Zeitreise ins 13. Jahrhundert

Funkelnde Geschmeide, bunte Lederwaren, klirrende Waffen und betörende Düfte – bei der 15. Katharinenkirmes in der historischen Stadt Blankenberg taucht der Besucher ein in die aufregende Welt des Mittelalters. Am 24. November von 17 Uhr bis 22 Uhr, am 25. November von 10 Uhr bis 22 Uhr und am 26. November von 12 Uhr bis 19 Uhr findet die älteste Kirmes Deutschlands statt.

Auf dem Marktplatz werden 60 Händler aus ganz Europa anwesend sein und ein breit gefächertes Angebot präsentieren. So zeigen Seifenmacher, Schmied oder Kettenstricker mit viel Liebe zum Detail ihre Arbeiten. Wer noch ein besonderes Weihnachtsgeschenk sucht, ist dort genau richtig.

Um die Stimmung und die Musik kümmern sich die Fröhliche Frauenriege mit orientalischem und mittelalterlichem Tanz und Mucker Pazza, die mittelalterlichen Spielweiber, die dem Markt musikalisch gehörig einheizen. Diese präsentieren am Abend auch spannende Feuershows.

Woher sich der Name der Kirmes ableitet, darf dabei auch nicht in Vergessenheit geraten. Die unter dem römischen Kaiser Maximus gestorbene Märtyrerin ist Namenspatronin der Katharinen-Kirche, die 1248 geweiht wurde. Und auf diese „Kirchweih“ geht die Kirmes letztlich zurück. In diesem Jahr fällt auch noch der Namenstag der Heiligen auf das Wochenende des Mittelaltermarktes.

Der Eintritt ist kostenlos, jedoch wird um Spenden gebeten, aus denen sich die Veranstaltung maßgeblich finanziert. Der Markt ist ein hervorragendes Angebot für ein paar aufregende Stunden für die ganze Familie und gleichzeitig eine Zeitreise ins Mittelalter.

Foto: Mira Steffan | Stadt Hennef

Ihr Kommentar