Politik

Behindertengerechte Bushaltestellen

Haltestelle

Ab dem 7. April startet der behindertengerechte Umbau von neun Bushaltestellen durch die Stadtbetriebe Hennef AöR. Die betroffenen Haltestellen liegen im Gewerbegebiet Hennef-West, in Eulenburg, Eulenberg Überholz, Altenbödingen, Hanfmühle, Hüchel Denkmal und Allner Schloßstraße. Die Haltestellen in Allner werden in den Herbstferien umgebaut, da hier eine einseitige Sperrung erforderlich ist. Hier wird eine Ampel den Verkehr regeln. In der Zeit des Umbaus werden in der Nähe Ersatzhaltestellen organisiert.

Die Baumaßnahme soll voraussichtlich bis zum 16. Oktober beendet werden. Fragen zur Baudurchführung beantwortet Peter Scharfen, Stadtbetriebe Hennef AöR, Baubetriebshof, Telefon: 02242/888-847.

Der Umbau findet aufgrund eines vom Personenbeförderungsgesetz vorgeschrieben Ausbaus aller Bushaltestellen bis 2022 statt. Insgesamt gibt es im Stadtbetrieb Hennef rund 200 Bushaltestellen. Seit 2010 wurde 47 bereits barrierefrei umgebaut. Pro Jahr werden in der Regel neun Maßnahmen umgesetzt; die jährlichen Baukosten betragen dabei rund 320.000 Euro. Der Umbau wurde vom Land Nordrhein-Westfalen bis 2012 zu 85 Prozent gefördert. Seitdem liegt der Fördersatz bei 90 Prozent.

Foto: Peter Smola / pixelio.de

Ihr Kommentar